Qualitätsmanagement

2002 

Akkreditierung* des Qualitätsmanagementsystems gemäß EN ISO 48004.

2004

Zertifizierung** des QM-Systems nach der ISO-Norm EN ISO 9001-2000 

2007

Reakkreditierung nach EN ISO 17020 

2009

Rezertifizierung nach ISO-Norm EN ISO 9001-2008 

2012

Reakkreditierung gemäß EN/ISO 17020 und Erweiterung des Scope um die Molekularpathologie, Umstellung der Akkreditierung auf EN/ISO 17020:2012

2013

Rezertifizierung durch die DQS

2015

Rezertifizierung mit Umstellung auf die EN ISO 9001-2015 

2017

Reakkreditierung durch die DAkkS

2018 

Rezertifizierung durch die DQS



Zertifizierungen in Rahmen der Organzentren (Darm, Prostata, Mamma, Pankreas, Gyn. Krebszentru) in Gütersloh

Zulassung zum Mammographiescreening für die Kreise Bielefeld / Gütersloh und den Kreis Lippe






* Der Begriff Akkreditierung (lat.

accredere: Glauben schenken) wird in verschiedenen Bereichen benutzt,

um den Umstand zu beschreiben, dass eine allgemein anerkannte Instanz

einer anderen Instanz das Erfüllen einer besonderen (nützlichen)


** Eine Zertifizierung z.B. nach DIN EN ISO 9001 wird ausgesprochen, wenn ein Betrieb den Nachweis erbringt, daß er alle Anforderungen des Qualitäts-Managements-Systems nach DIN EN ISO 9001 umgesetzt hat. Er erhält nach erfolgreichem Abschluss mehrerer Audits ein Zertifikat

Qualitätssicherung durch die Pathologen hat es immer gegeben, Qualitätssicherung in der Pathologie hat sich in den letzten zehn Jahren entwickelt - Ringversuche, Qualitätszirkel und Referenzzentren sind etabliert worden. Mittlerweile ist die Teilnahme an Ringversuchen vorgeschrieben.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       Schon im Jahr 1999 haben sich die leitenden Ärzte der Gemeinschaftspraxis um die Einführung eines QM-Systems gekümmert.

Dr. M. Leichsenring hat in diesem Jahr die Ausbildung zum ärztlichen Qualitätsmanager  bei der ÄK-WL abgeschlossen.

2007 Kurs der IRCA für QM-Auditoren nach ISO 9001:2000

ab 2007 Fachbegutachter bei der DAP

seit 2010 Fachbegutachter bei der DAkkS

Regelmäßige Teilnahme an den Ringversuchen der DGP und des BVP im Rahmen der Qualitätsinitiative Pathologie (QUIP) und der Nordiqc.


Zahlreiche Ringversuche wurden in den letzten Jahren erfolgreich absolviert